Dienstag, 16 Oktober 2018

Bitte die für das Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse eingeben. Der Benutzername wird dann an diese E-Mail-Adresse geschickt.

Das Ergebnis nur in Ziffern eingeben!

Planetariumsshow: Trailer

To Space & Back trailer © Sky-Skan, Inc.- fulldome (prewarped sweet spot) von Loch Ness Productions auf Vimeo. (Dieser Trailer ist zwar in englischer Sprache gehalten; unsere Shows in Dieterskirchen werden aber selbstverständlich auf Deutsch präsentiert.)

Social Links

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Astronews.com

  • Enceladus-Explorer: Schmelzsonde im Gletschertest
    Wie könnte in Zukunft eine Mission zum eisigen Saturnmond Enceladus aussehen? Einen kleinen Vorgeschmack gab es im August auf einem Gletscher in den italienischen Hochalpen: Hier fand ein abschließender Test der Schmelzsonde der Enceladus-Explorer-Initiative statt, in deren Rahmen Technologien für eine solche Mission entwickelt werden. (16. Oktober 2018)
  • MASCOT: Erlebnisse im Wunderland
    Ende der vergangenen Woche haben die Verantwortlichen des Asteroidenlanders MASCOT weitere Details über die rund 17-stündigen Mission des kleinen Landers auf der Oberfläche des Asteroiden Ryugu vorgestellt. Unter anderem präsentierten sie eine genaue Rekonstruktion seines Wegs auf der Oberfläche. Ryugu selbst scheint eine Welt mit viel Geröll, vielen Steinen, aber ohne Staub zu sein. (15. Oktober 2018)
  • Sterne: Ein Stern aus längst vergangener Zeit
    Im Rahmen des Pristine Survey sucht und erforscht ein internationales Team die ältesten Sterne unseres Universums. Ziel ist es, mehr über das junge Universum direkt nach dem Urknall zu erfahren. Jetzt berichten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von der Entdeckung eines besonders metallarmen Sterns. Er ist ein Bote aus längst vergangenen Zeiten. (12. Oktober 2018)
  • ISS: Sojus-Start zur ISS endet mit Notlandung
    Der Start von zwei neuen Besatzungsmitgliedern zur Internationalen Raumstation ISS heute Vormittag verlief nicht so wie geplant: Die Kapsel mit dem Kosmonauten Alexei Owtschinin und dem Astronaut Nick Hague an Bord erreichte wegen eines Problems mit einem Booster nicht die vorgesehene Umlaufbahn und musste notlanden. Beide Besatzungsmitglieder sind wohlauf. (11. Oktober 2018)
  • CTA: Neues Gammastrahlen-Teleskop auf La Palma
    Auf der Kanareninsel La Palma befinden sich die größten und bedeutendsten Teleskope Europas. Nun ist ein weiterer Teleskopriese hinzugekommen: das Large-Sized-Telescope 1. Mit einem Spiegeldurchmesser von 23 Metern soll es Teil des internationalen Cherenkov Telescope Array werden und das Universum im Gammastrahlenbereich beobachten. (11. Oktober 2018)

Login für Mitglieder


  Angemeldet bleiben

   

Aktuelles

Stammtisch

Der nächste Stammtisch der Sternenfreunde Dieterskirchen findet am Montag, den 22. Oktober im Hexenhäusl in Dieterskirchen statt. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen! Beginn: 19:00 Uhr

Aktuelle Öffnungszeiten

Die Sternwarte Dieterskirchen ist jeden Freitag – jetzt im Winterhalbjahr ab 19 Uhr – geöffnet; eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Lunt

Unser LEADER-gefördertes Hα-Sonnenteleskop der Firma Lunt Solar Systems, mit dem man auch beispielsweise Protuberanzen auf der Sonne sehen kann, wurde nun geliefert. In Zukunft gibt es also auch an klaren Tagen auf der Sternwarte Beobachtungsmöglichkeiten

InOMN

Am Samstag, den 20. Oktober findet die alljährliche International Observe the Moon Night (Internationale Mondbeobachtungsnacht) statt. An diesem u. a. von der NASA ausgerufenen weltweiten Aktionstag steht der Erdtrabant im Mittelpunkt - auch auf der Sternwarte Dieterskirchen

Von Schutzbauten, Fotos und Fünflingen

Auf dem Hofer Sternfreundetreffen 2018 gab es wieder eine große Zahl sehr interessanter und vielfältiger Vorträge rund um Astronomie und insbesondere Astrofotografie zu bestaunen

Der Almberg ruft

Einige Dieterskirchner machten sich Anfang Oktober wieder mitsamt teleskopischem Equipment auf zum Almberg (Bayerischen Wald). Zum dortigen schon legendären ATM hatten sich etwa 100 Teilnehmer mit fast der gleichen Anzahl Teleskopen verschiedenster Bauarten und Größen eingefunden, um die teils hervorragenden Sichtbedingungen auf über 1100 m Höhe zu nutzen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok