Samstag, 24 Juni 2017

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

Das Ergebnis nur in Ziffern eingeben!

(Dieser Trailer ist zwar in englischer Sprache gehalten; unsere Shows in Dieterskirchen werden aber selbstverständlich auf Deutsch präsentiert.)

 

Login für Mitglieder



  Angemeldet bleiben

   
     

 

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

 

Asteroidentag

Astronews.com

  • Gravitationswellen-Detektor im All: Die Geburt der LISA-Mission
    Die europäische Weltraumagentur ESA hat in dieser Woche den weltraumbasierten Gravitationswellen-Detektor LISA als dritte große Mission ihres wissenschaftlichen Langzeitprogramms ausgewählt. LISA besteht aus drei Sonden, die im All Gravitationswellen in Bereichen messen sollen, die mit erdgebundenen Detektoren nicht zugänglich sind. Der Start ist für 2034 geplant. (23. Juni 2017)
  • Cassiopeia A: Neutrinos lösten Supernova-Explosion aus
    Supernova-Explosionen von massereichen Sternen spielen für die chemische Entwicklung des Universums eine besondere Rolle. Doch was ist der Auslöser dieser gewaltigen Sternexplosionen und was treibt sie an? Schon seit einiger Zeit haben Theoretiker Neutrinos im Verdacht. Detaillierte Beobachtung des Supernova-Überrests Cassiopeia A scheinen diese Vermutung nun zu bestätigen. (22. Juni 2017)
  • PLATO: Teleskop zur Planetensuche wird gebaut
    Die Mission PLATO, mit der man hofft, auch einen Zwilling der Erde aufzuspüren, kann gebaut werden. Gestern gab die europäische Weltraumagentur ESA grünes Licht für den Beginn der technischen Umsetzung der Mission. Die Sonde wird über 26 Teleskope verfügen und soll Ende 2026 starten. Deutsche Institute sind wesentlich an der Mission beteiligt. (21. Juni 2017)
  • Red Dots: Planetensuche um drei nahe Sterne
    Im Rahmen des Projekts Pale Red Dot wurde im vergangenen Jahr ein erster Planet um unseren Nachbarstern Proxima Centauri entdeckt. Mit dem Projekt Red Dots soll die Suche nun fortgesetzt und auch nach Planeten um Barnards Pfeilstern und Ross 154 gefahndet werden. Die Öffentlichkeit kann dabei die Suche in allen Phasen praktisch in Echtzeit verfolgen. (20. Juni 2017)
  • TerraSAR-X: Zehn Jahre Radarblick auf die Erde
    Fünf Jahre sollte er sich im All beweisen und einzigartige Aufnahmen von der Erde liefern. Nun ist der deutsche Radarsatellit TerraSAR-X schon doppelt so lange im Einsatz und ein Ende noch auf Jahre nicht in Sicht. Seit dem Start am 15. Juni 2007 vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur ist die deutsche Mission TerraSAR-X auf Erfolgskurs und hat bereits über 300.000 Aufnahmen der Erde geliefert. (19. Juni 2017)

Aktuelles

Stammtisch

Der nächste Stammtisch der Sternenfreunde Dieterskirchen findet am Dienstag, den 11. Juli im Hexenhäusl in Dieterskirchen statt. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen! Beginn: 19:30 Uhr

Neue Öffnungszeiten

Bitte beachten: Seit 2016 gelten für den Freitag auf der Sternwarte Dieterskirchen neue Öffnungszeiten!

Welle drei

Zum dritten Mal konnten Forscher mit dem LIGO-Detektor in den USA Gravitationswellen aufspüren, die von der Verschmelzung zweier Schwarzer Löcher herrühren. Die Gravitationswellenastronomie nimmt Fahrt auf...

Klein, aber gemein

Am 30. Juni findet der weltweite „Asteroid Day“ statt, an dem sich die Sternwarte Dieterskirchen ebenfalls beteiligt - unter anderem referiert Dr. Gero Rupprecht von der Europäischen Südsternwarte zum Thema „Asteroiden - klein aber gemein“

Sternschnuppenregen

Auch 2017 geben die Perseiden - einer der intensivsten Sternschnuppenströme überhaupt - Mitte August wieder ihr Gastspiel mit über 100 Sternschnuppen pro Stunde. Am Freitag, den 11. August hat unsere Sternwarte dazu auch mit einem passenden Programm geöffnet