Donnerstag, 17 August 2017
  • '
    '

    Erleben Sie...

  • '
    '

    die Faszination...

  • '
    '

    des Universums...

  • '
    '

    auf der Sternwarte...

  • '
    '

    ...in Dieterskirchen.

Herzlich Willkommen

Liebe Besucher und Sternfreunde,

 

sind Sie auch fasziniert vom Anblick unseres Sternenhimmels?

Wollten Sie schon immer einmal die Planeten oder weit entfernte Galaxien beobachten?

Wir zeigen Ihnen die ganze Schönheit des Universums.

(Dieser Trailer ist zwar in englischer Sprache gehalten; unsere Shows in Dieterskirchen werden aber selbstverständlich auf Deutsch präsentiert.)

 

Login für Mitglieder



  Angemeldet bleiben

   
     

 

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

 

Astronews.com

  • Large Hadron Collider: Zerfällt Higgs-Teilchen in Quarks?
    Die Entdeckung des lange gesuchten Higgs-Teilchens mithilfe des Beschleunigers Large Hadron Collider am Forschungszentrum CERN in Genf stellt einen Meilenstein in der Geschichte der Teilchenphysik dar. Seit damals versuchen Forscher mehr über dieses Teilchen zu erfahren. Nun könnten sie erstmals den Zerfall eines Higgs-Teilchens in Quarks beobachtet haben. (17. August 2017)
  • Festkörperphysik: Das Universum in einem Kristall
    Forscher haben einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Relativitätstheorie gefunden: Sie entdeckten, dass es in neuartigen Materialien und mithilfe von thermoelektrischen Messungen möglich ist, den Effekt der Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten diese somit in simulierten Schwerefeldern an einem realen Kristall untersucht werden. (16. August 2017)
  • Sonnensystem: Größerer Anteil an Sternenstaub
    Der Anteil von Sternenstaub in Meteoriten dürfte mindestens doppelt so groß sein, wie bislang vermutet. Das ergab die Untersuchung von Meteoriten mit einem noch präziseren Verfahren. Die Wissenschaftler konnten so auch weitaus kleinere Körner kosmischen Staubs nachweisen, die bei früheren Untersuchungen übersehen worden waren. (15. August 2017)
  • TIRA: Taumelnde Satelliten im Visier
    Unkontrollierte Objekte im Erdorbit bergen massive Risiken für die Raumfahrt. Seit April 2012 fliegt auch der ESA-Umweltsatellit ENVISAT manövrierunfähig um die Erde. Wissenschaftler haben nun ein neues Verfahren zur Gewinnung möglichst umfassender Informationen über den Zustand des Satelliten entwickelt, um ihn möglicherweise gezielt zum Absturz bringen zu können. (14. August 2017)
  • Perseiden: Sternschnuppen im Mondlicht
    An diesem Wochenende erreicht der jährliche Sternschnuppenstrom der Perseiden seinen Höhepunkt. Wer mit dem Wetter Glück hat, dem dürfte allerdings der Mond einen Strich durch die Rechnung machen und zumindest die Beobachtung schwächerer Sternschnuppen erschweren. Erwartet werden bis zu 150 Sternschnuppen pro Stunde. (11. August 2017)

Aktuelles

Stammtisch

Der nächste Stammtisch der Sternenfreunde Dieterskirchen findet am Dienstag, den 5. September im Hexenhäusl in Dieterskirchen statt. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen! Beginn: 19:30 Uhr

Aktuelle Öffnungszeiten

Die Sternwarte Dieterskirchen ist jeden Freitag – im August ab 20:00 Uhr – geöffnet; eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zehntausend

Am 2. August konnten wir auf der Sternwarte während eines Besuchs des Nabburger Vermessungsamtes die 10.000. Besucherin seit der Einweihung im Juli 2014 begrüßen. Herzlichen Glückwunsch!

Klein, aber gemein

Am 30. Juni beteiligten wir uns an dem weltweiten Aktionstag „Asteroid Day“. Zur Himmelsbeobachtung bei guter Sicht und zum Vortrag „Asteroiden - klein, aber gemein“ von Dr. Gero Rupprecht von der Europäischen Südsternwarte konnten wir zahlreiche Besucher begrüßen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen für ihr Interesse!

Sternschnuppenregen

Auch 2017 wären wieder um den 11. August herum die Perseiden - einer der intensivsten Sternschnuppenströme überhaupt - mit über 100 Sternschnuppen pro Stunde zu sehen gewesen. Leider machte uns dieses Jahr das schlechte Wetter einen Strich durch die Rechnung

Astronomie im Süden

Im Rahmen der VdS wurde vor kurzem die Regionalgruppe „Astronomie in Süddeutschland“ ins Leben gerufen. Beim ersten Treffen in Neumarkt waren wir natürlich auch mit dabei und konnten mit vielen anderen Sternwarten der Region Erfahrungen austauschen